Rekonstruktion nach Hauttumoren in München bei Dr. med. Jürgen Schaff & Dr. med. Susanne Morath

 

Die Entfernung von gutartigen oder bösartigen Hauttumoren macht oft eine spezielle plastisch-chirurgische Behandlung notwendig, insbesondere wenn große Hautareale betroffen sind. In diesen Fällen ist oft ein einfacher Hautverschluss nicht möglich, so dass die entstandenen Hautdefekte durch aufwendigere Lappenplastiken oder Hauttransplantationen verschlossen werden müssen.

Ziel des Eingriffes ist eine möglichst narbenarme und unauffällige Wiederherstellung der Hautoberfläche.