Schamlippenverkleinerung und Schamlippenkorrektur in München bei Dr. med. Jürgen Schaff & Dr. med. Susanne Morath

 

Korrektur der kleinen Labien - Labienplastik

Die kleinen Schamlippen können angeboren seitenungleich oder zu groß sein. Auch vorangegangene Schwangerschaften und vaginale Entbindungen können Korrekturen erforderlich machen. Bei manchen Frauen können die Schamlippen so groß sein, dass Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sowie unangenehme Gefühle beim Sport – zum Beispiel beim Fahrradfahren - und beim Tragen enger Kleidung auftreten können. Manche Frauen fühlen sich unattraktiv und/oder wollen die ständige Bedeckung der Klitoris durch die kleinen Labien verändern. Das Ziel der Labienplastik ist, die Größe und Form der kleinen Labien zu normalisieren. Diese können mit plastisch-chirurgischen Methoden so korrigiert werden, dass kaum sichtbare Narben verbleiben und das Gefühlsleben nicht gestört wird.

Formung des Schamhügels und der großen Schamlippen - Liposuction und Lipofilling des Schamhügels und der großen Schamlippen

Der Schamhügel kann manchmal zu groß wirken, vor allem bei gleichzeitiger oder vorausgegangener Bauchdeckenstraffung. Auch die großen Schamlippen können, durch Vermehrung der Haut und des Fettgewebes, zu groß sein. Dies kann in engen Hosen oder im Badeanzug äußerst unangenehm sein. Meist reicht eine Fettabsaugung, um diesen Zustand zu verbessern. Gelegentlich muss zusätzlich eine Straffung des Schamhügels und der großen Schamlippen mit versteckten Narben erfolgen.

In seltenen Fällen sind die großen Schamlippen jedoch zu klein angelegt, so dass Klitoris und kleine Schamlippen zu weit hervor springen. Eine Veränderung kann durch Auffüllung mit Eigenfett (sogenanntes Lipofilling) sehr gut erzielt werden.