Brust Operation in München bei Dr. med. Jürgen Schaff & Dr. med. Susanne Morath: Brustverkleinerung / Brustvergrößerung / Bruststraffung / Asymmetrie der Brust / Gynäkomastie / Mastektomie bei FzM


Brustoperationen für die Frau

In fast allen Kulturkreisen gilt die weibliche Brust als das Symbol für Weiblichkeit. Fest und gut geformt ist sie ein Zeichen für Attraktivität und Jugend. Verschiedene Faktoren wie Schwangerschaften, strikte Diäten oder der Prozess der natürlichen Alterung lassen Spannkraft und Elastizität schwinden. Aber auch eine zu große Brust kann zu körperlichen Beeinträchtigungen und zu einer Störung des Selbstwertgefühls führen. 

Brustverkleinerung › 

Viele Frauen leiden unter zu großen Brüsten. Dies ist für Betroffene oft nicht nur eine ästhetisches Frage, sondern beinhaltet auch häufig gesundheitliche Folgeprobleme wie z. B. Rückenschmerzen. Brustverkleinernde Operationen können ambulant oder stationär durchgeführt werden. 

Brustvergrößerung › 

Frauen mit kleinen Brüsten fühlen sich häufig in ihrem Selbstwertgefühl eingeschränkt. Für eine Brustvergrößerung bieten sich je nach Wunsch und unter Einbezug der anatomischen Gegebenheiten zwei Operationsverfahren an: mit Implantat oder mit Eigengewebe. Ein persönliches Arztgespräch klärt die Details.

Bruststraffung › 

Erschlaffte Brüste führen bei betroffenen Frauen oft zu Minderwertigkeitsgefühlen, aber auch zu gesundheitlichen Problemen. Denn zu stark hängende Brüste können Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Hautprobleme auslösen. Eine spezielle Operationstechnik gibt der Brust neuen Halt.

Korrektur der Asymmetrie der Brust › 

Bei vielen Frauen sind die Brüste unterschiedlich groß geformt. Betroffene leiden oft unter dieser Asymmetrie. Operationsverfahren wie die Brustverkleinerung der einen Seite, aber auch kombinierte Operationen aus Brustverkleinerung, Brustvergrößerung und Bruststraffung sind das Mittel der Wahl.


Brustoperationen für den Mann

Viele Männer leiden unter einer vergrößerten Brust, verursacht durch ein abnormes Wachstum der Brustdrüse, auch als Gynäkomastie bekannt. Dies kann zu erheblichen Störungen des Selbstwertgefühls führen. Aber auch eine erschlaffte Brust, die ihre Größe beibehält, wird oft als sehr belastend empfunden.

Gynäkomastie › 

Vergrößerte Brüste können bei Männern aufgrund eines gutartigen Wachstums der Brustdrüsen  - einseitig oder zweiseitig - auftreten. Da diese Vergrößerung oft psychisch belastend oder sogar schmerzhaft sein kann, können Betroffene durch eine Gynäkomastie-Operation die Brust auf die normale Größe zurückführen lassen. Große Narben lassen sich in der Regel vermeiden.

Mastektomie bei FzM › 

Bei der geschlechtsangleichenden Operation Frau zu Mann wird - unter anderem - die weibliche Brust an den männlichen Körper angepasst. Hierbei wird die Brust verkleinert und die Lage der Brustwarzen verändert. Das Operationsverfahren ist narbensparend.